• Gratis Lieferung ab 50,- €
  • Schnell und diskret geliefert
  • Hohe Qualität zu günstigen Preisen
3,55 €
Inkl. MwSt.
Weitere Informationen

Artikelnummer des Herstellers: 10019682
Hersteller: Roche
KNMP/ZI: 13886711
Marke: Saridon
Erkrankung: Schmerzmittel
Wirkstoff: Paracetamol/Propyphenazon/Koffein 250/150/50 mg
Darreichungsform: Tabletten
Verpackung: 20 Stk.
Anwendung: Fieber und Schmerzen

Was ist Saridon?

Saridon ist ein kombiniertes Schmerzmittel. Die Wirkstoffe in diesem Medikament sind Propyphenazon 150 mg, Paracetamol 250 mg. und Koffein 50 mg. Propyphenazon wirkt leicht entzündungshemmend und senkt auch Fieber und Schmerzreize. Paracetamol ist das weltweit bekannteste und sicherste Schmerzmittel, das auch noch fiebersenkend wirkt. Das Koffein verstärkt die Wirkung dieses Medikament. Die Schmerzen und das Fieber nehmen hierdurch schneller ab.

 

Wofür wird das Medikament verwendet?

Dieses Schmerzmittel wird zur Behandlung von leichten bis mäßigen Schmerzen und Fieber verwendet.

Saridon hilft unter anderem bei:

  • Menstruationsschmerzen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich
  • Gelenkschmerzen
  • Muskelschmerzen und Schmerzen infolge einer Blessur
  • Schmerzen und Fieber bei einer Grippe, Erkältung oder anderen Erkrankungen.

 

Wichtige Informationen über Propyfenazon, Paracetamol und Koffein

  • Paracetamol und Propyfenazon lindern Schmerzen und senken wir das Fieber. Propyfenazon hat auch eine leichte entzündungshemmende Wirkung. Koffein verstärkt die schmerzlindernde Wirkung.
  • Bei Kopfschmerzen, Migräne, Grippe, Erkältungen, Halsschmerzen, Sinusitis, Mittelohrentzündungen, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen und Menstruationsschmerzen.
  • Die Schmerzen nehmen innerhalb einer halben Stunde nach der Einnahme ab. Dieser Effekt hält 3 bis 6 Stunden an. Verwenden Sie es nur, wenn Sie Schmerzen haben.
  • Nehmen Sie dieses Medikament mehr als 15 Tage im Monat bei Kopfschmerzen? Dann wenden Sie sich an Ihren Arzt. Hinweis: Risiko von Magen- und Duodenalgeschwüren und Blutungen. Sind Sie über 70 Jahre alt, hatten Sie schon einmal ein Geschwür oder nehmen Sie Anti-Blutgerinnungsmittel? Dann sollten Sie ein Magenschutzmedikament verwenden. 
  • In der Regel hilft Paracetamol gut für die Schmerzlinderung. Paracetamol in Kombination mit Propyfenazon und Koffein verursacht mehr Nebenwirkungen als nur Paracetamol. Daher wird die Verwendung dieses Produkts nicht empfohlen.
  • Propyfenazon in diesem Medikament kann während der Schwangerschaft schädlich sein. Verwenden Sie es nur in Absprache mit Ihrem Arzt, aber NICHT nach dem 7. Schwangerschaftsmonat.

 

Kann ich dieses Medikament nehmen, wenn ich schwanger bin, schwanger werden möchte oder stillen möchte?

Schwangerschaft Verwenden Sie dieses Medikament NICHT während der zweiten Hälfte der Schwangerschaft. Dieses Medikament kann für das Baby schädlich sein. Das Risiko von Geburtsfehlern beim Baby wird erhöht. Es kann auch bei der Geburt zu Problemen führen. Nehmen Sie dieses Medikament bereits? Dann konsultieren Sie Ihren Arzt. Vielleicht können Sie zu einer anderen Medizin wechseln. Ein Medikament, das während der Schwangerschaft sicher ist.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie dieses Medikament in der ersten Hälfte Ihrer Schwangerschaft einnehmen möchten oder wenn Sie schwanger werden wollen. Ansonsten sollten Sie dieses Medikament NICHT verwenden. Wenn Sie während der Schwangerschaft unter Schmerzen leiden, ist es besser, Paracetamol nur dann zu verwenden, wenn dies möglich ist. Es gibt mehr Erfahrungen mit der Anwendung von Paracetamol während der Schwangerschaft.

Stillen Wenn Sie stillen möchten, dann konsultieren Sie Ihren Arzt. Dieses Medikament wird in der Muttermilch aufgenommen. Es ist nicht bekannt, ob dies für das Baby schädlich ist. Möglicherweise können Sie vorübergehend zu einem anderen Medikament wechseln. Ein Medikament, von dem beispielsweise bekannt ist, dass es sicher ist.

 

Kann ich Saridon nehmen, wenn die Wirkung meiner Nieren oder Leber geringer ist?

Funktionieren Ihre Nieren nicht gut?  Dann kann ein anderes Medikament besser geeignet sein. Ansonsten sollte die Funktion Ihrer Nieren regelmäßig überprüft werden.

Machen Sie eine Dialyse?  Mit der Dialyse kann dieses Medikament mehr Nebenwirkungen verursachen. Möglicherweise müssen Sie Ihre Medikamente anpassen. 

Leiden Sie an einer Leberzirrhose? Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Sie sollten dieses Medikament NICHT verwenden. Im Falle einer Leberzirrhose kann dieses Medikament mehr Nebenwirkungen verursachen. Möglicherweise können Sie ein anderes Medikament verwenden.

 

Wie verwendet man Saridon?

Sie können die Tabletten im Ganzen einnehmen oder sie in einem Glas Wasser auflösen. Verrühren Sie die Flüssigkeit gut und trinken Sie alles umgehend. Nehmen Sie Saridon auf nüchteren Magen ein damit die Wirkung schnellstmöglich eintritt. Falls Sie schnell unter Magen-Darm-Beschwerden leiden können Sie die Tabletten besser zu den Mahlzeiten einnehmen. Nehmen Sie Saridon ohne ärztliche Beratung nicht länger als 2 Wochen ein.

 

Dosierung

Eine Tablette Saridon enthält 250mg Paracetamol, 150mg Propyphenazon und 50mg Koffein. Es sei denn der Arzt schreibt Ihnen etwas anderes vor. Sie sollten Saridon wie folgt dosieren:

1 bis 2 Tabletten pro Einnahme, falls nötig nach vier bis sechs Stunden wiederholen. Nehmen Sie nicht mehr als 6 Tabletten auf einmal ein.

Saridon darf nicht von Kindern eingenommen werden. Halten Sie sich an die empfohlenen Dosierung und lesen Sie sich vor der Einnahme die Packungsbeilage gründlich durch.

Produktname: Saridon
Wirkstoff: Paracetamol 250 mg, Propyfenazon 150 mg und Koffein 50 mg
Inhalt: 20 Tabletten
Hersteller: Bayer Healthcare 

Auf Grund Ihrer Auswahl könnten Sie auch an folgenden Produkten Interesse haben